Fotoreise Lofoten
Reservierung
Personen
Termin
Zimmer
Einzel
Doppel
Name
E-Mail
Telefon
Bemerkung
Reisepreis: ab 2195€
Übersicht

Fotoreise Lofoten

Unsere Fotoreise Lofoten führt euch in das Land der Feen und Trolle nach Norwegen. Vor Ort, auf den Lofoten, werden wir die Magie der beeindruckenden Fjorde und Wasserfälle einfangen und Norwegen teilweise von seiner wilden Seite kennenlernen. Durch die langen Nächte sind lange Fotografie Einheiten zur Sternen- und Nordlichtfotografie möglich, insofern das Wetter mitspielt.

Unser erfahrener Fotograf Alexander Otto leitet die Reise und zeigt euch die schönsten Plätze der Lofoten. Je nach Wetter wird es die Möglichkeit geben, auch nach dem vorgegebenen Programm noch Nordlichter fotografieren zu gehen. 

Termin:

24.01-31.01.2020

 

Reisepreis:

2195€ im Doppelzimmer

2395€ im Einzelzimmer

 

Veranstalter ist die Fotosafari GmbH, es gelten die AGBs der Fotosafari Reisen.
Beachte unter "Hinweise" die Punkte "Zahlungsmodalität" & "Stornokosten" 

Änderungen im Reiseablauf sind möglich.

 

Fotoreferent
Alexander Otto

Alexander ist mit Herz und Seele Landschaftfotograf, dafür reist er seit vielen Jahren quer durch Europa, wandert auf Berge, erkundet abgelegene Küsten und streift in dichten Wälder umher. Dabei besitzt er eine besondere Vorliebe für Nacht- und Dämmerungsaufnahmen. Für einige seiner Arbeiten wurde er bereits ausgezeichnet. Sein Wissen, gibt er am liebsten direkt vor Ort, anhand der atemberaubenden Natur weiter, welche ihn zu seinen Arbeiten inspirieren.

 

Leistungen
  • 7 Übernachtungen
  • Transfer zu allen Orten inkl. Flughafentransfer
  • Welcome Drink
  • Reisesicherungsschein
  • Professionelle ganztägige fotografische Betreuung an allen Tagen (Am An- und Abreisetag nur eingeschränkt möglich)
  • Regelmäßige Bildbesprechungen, mehrmals während der Reise
  • Anreise bis zum Flughafen Leknes
  • Verpflegung+ Frühstück
  • Eintrittsgelder für nicht im Programm genannte Besichtigungen
  • persönliche Ausgaben
Reiseverlauf

Nach der Ankunft am Airport in Leknes, werden wir gemeinsam nach Hamnoy fahren, wo uns mit der Unterkunft in den berühmten roten Fischerhütten der Eliassen Roerbu bereits eines der schönsten Motive der Inselgruppe erwartet. Bevor wir einkehren, bekommen alle Teilnehmer die Gelegenheit sich mit Nahrungsmitteln zu versorgen, damit wir möglichst flexibel sind, um immer das beste Licht abpassen zu können. Erlaubt es die Zeit, und die Zeichen stehen günstig, werden wir noch in der ersten Nacht versuchen die Nordlichter festzuhalten - ein Programpunkt, der sich jederzeit wetterbedingt ergeben kann.

Die folgenden beiden Tage werden wir das Südende der Lofoten erkunden und uns die wundervollen Hafenorte Å i Lofoten, Sakrisøy, Hamnoy und Reine anschauen. Dort gibt es einige der bekanntesten und faszinierendsten Bildkader der Lofoten. Spitze Berge ragen bis zu 1000 Metern aus der Fjordlandschaft hervor gesäumt von Fischerhütten und alten Hafenanlagen; eine Szenerie welche für spannende Bildkompositionen sorgt. Neben den ikonischen Orten gibt es darüber hinaus auch noch ein paar versteckte Juwelen, zu wir uns aufmachen, sodass Sie auch ein paar ungewöhnliche Motive mit nach Hause nehmen können. Bei dem Ablauf wird spontan immer auf die Witterungsbedingungen Acht gegeben und die jeweilige Location bei den optimalen Bedingungen angesteuert. So ergibt sich eine gute Mischung aus den verschiedensten Motiven.

Nachdem der erste Teil der Reise der Insel Moskenesøy gewidmet war, fahren wir nun nach Ballstad nach Osten, um uns im Solsidden Brygge, einem weiteren traditionellen Roerbu Hotel einzufinden. Diese wundervollen Häuser sind der Ausgangspunkt für den 2. Abschnitt der Reise. Von hier werden wir zu einigen der schönsten Strände des Archipels aufbrechen, um das Abendlicht, die Blaue Stunde und das Zwielicht der Nacht abzulichten. Dabei werden wir die wilden Wellen, Brandung und Sandstrände ablichten, im Hintergrund weiterhin verschneite Berge, die das Morgen und Abendlicht in tiefen Orangetönen wiederspiegeln. Hierbei kommen dann auch vermehrt Filter zum Einsatz, mit dessen Umgang wir uns beschäftigen wollen. Sollte das Wetter einmal nicht so schön sein bietet es sich an einen Blick auf die bereits entstandenen Bilder zu werfen und uns zusammen etwas der Nachbearbeitung zu widmen.

Heute geht es nach einem gemeinsamen Frühstück wieder zurück zum Flughafen, wo es dann Abschied nehmen heißt von der wohl bezauberndste Inselkette am Polarkreis. Die Heimreise sollte mit vollen Speicherkarten und leeren Akkus jedoch etwas einfacher fallen. Und wer weiß, vielleicht sieht man sich kommendes Jahr wieder.

Packliste
  • Kamera mit Objektiv(en), mind. 2 Akkus und Ladegerät und genügend Speicherkarten
  • Objektive im Brennweitenbereich 10-200mm (APS-C-Format) oder 14-300mm (Vollformat) sind empfehlenswert
  • Ein Objektiv mit geringer Blende für Nachtaufnahmen wäre ebenfalls ratsam
  • Eigener Laptop oder Tablet-PC (inkl. Ladegerät) für die Archivierung der Bilder und/oder Bildbesprechung
  • Bildbearbeitungs-Programm wie Adobe Lightroom, Photoshop (Elements) o.ä. auf dem Laptop ist hilfreich
  • (Reise-) Stativ; Es sollte nicht zu schwer sein, aber auch einer steifen Briese standhalten
  • Fernauslöser (Kabel, Infrarot oder Funk) optional für Langzeitbelichtungen
  • Kleine Taschenlampe, oder besser noch eine Kopflampe (um beide Hände frei zu haben bei Nachtaufnahmen) ist wegen der langen Nächte unerlässlich
  • Optional Filter: z.B. Polarisations- / Graufilter 64x oder 1000x (ND-Filter)
  • Wetterfeste Kleidung, Wander- und Ersatzschuhe für nasse Füße
  • Wegen des Wetters ist es außerdem wichtig, ausreichend warme bis sehr warme Kleidung mit zunehmen, am besten in verschiedenen Schichten.
  • Wegen akuter Rutschgefahr sollten Schuhketten in Betracht gezogen werden
Deine Frage zur Reise
Name
E-Mail
Telefon
Frage